Schön, dass Sie auf unserer Seite sind.

+++ Unsere Meldung zu COVID-19-Infektion +++

 

Liebe Mamas, liebe Familien,

 

+49 152 27742970Die Nachrichten überschlagen sich stündlich mit neuen Meldungen und Maßnahmen zum Umgang mit dem Virus.

 

Das Europäisches Institut für Stillen und Laktation gibt hier Empfehlungen zum Stillen bei COVID-19-Infektion http://www.stillen-institut.com/de/coronavirus-covid-19-und-stillen-aktuelle-empfehlungen.html

 

Die UNICEF stellt ebenfalls Informationen zum Stillen bei COVID-19-Infektion zur Verfügung. 

Auszug aus: „Coronavirus disease (COVID-19): What parents should know.” (February 2020) Alle Mütter in betroffenen und gefährdeten Gebieten, die Symptome von Fieber, Husten oder Atembeschwerden haben, sollten sich frühzeitig in ärztliche Behandlung begeben und den Anweisungen des Gesundheitsdienstes folgen. 

In Anbetracht der Vorteile des Stillens und der unbedeutenden Rolle der Muttermilch bei der Übertragung anderer Atemwegsviren kann die Mutter unter Anwendung aller notwendigen Vorsichtsmaßnahmen weiter stillen.
Bei symptomatischen Müttern, die dazu in der Lage sind zu stillen, gehört dazu das Tragen einer Maske in der Nähe des Kindes (auch während des Stillens!), das Waschen der Hände vor und nach dem Kontakt mit dem Kind (auch zum Stillen) und die Reinigung/Desinfektion kontaminierter Oberflächen - wie es in allen Fällen geschehen sollte, in denen jemand mit bestätigtem oder vermutetem COVID-19 mit anderen Menschen, auch mit Kindern, interagiert.
Wenn eine Mutter zu krank ist zum Stillen, sollte sie ermutigt werden, ihre Milch zu entleeren und sie dem Kind über einen sauberen Becher und/oder Löffel zukommen zu lassen - und das alles unter Anwendung der gleichen Hygienemethoden zur Infektionsprävention.

https://www.unicef.org/stories/novel-coronavirus-outbreak-what-parents-should-know?fbclid=IwAR1pwueq4CnzYAZEuw56NedpbeA-2ms-Ihg61iAcXzvEpvqOGBGqd36kiyU

 

Ihr seht bis hier hin seid ihr gut versorgt, dennoch können einem die Berichterstattungen manchmal ganz schön Angst machen und gerade wenn das Stillen noch nicht so richtig eingespielt ist, kommen Fragen wie „wer hilft mir, wenn die Brustwarzen weh tun oder die Milch weniger wird?“ 

 

WIR, vom Netzwerk helfen weiterhin wie gewohnt in allen Fragen zum Thema Säuglingsernährung und Stillschwierigkeiten. 

 

Zur Zeit sind wir wie folgt aufgestellt:

Jana Nicolai, zur Zeit nur Telefonberatungen: +4915123507321

 

Marta Hehnel, Telefonberatungen, akute Notfälle auch Hausbesuch: +4915227742970

 

Angela Schickhoff, Telefonberatungen und Hausbesuche: +491732053828

 

Daniela Schramm, Telefonberatungen und Hausbesuche: +4917653910578

 

Henriette Goebel, Telefonberatungen und Hausbesuche: +4915112461084

 

Alle Stillgruppen und Kurse sind von den aktuellen Maßnahmen der Gesundheitsämter abhängig ruft uns gerne an und erkundigt euch ob die Kurse stattfinden.

 

Wir helfen natürlich auch den Frauen die ausschließlich mit Pre-Nahrung ihre Kinder ernähren oder mit Pre-Nahrung zufüttern müssen.

 

Bleibt alle schön gesund,

 

Euer Netzwerk „Stillen in Potsdam“

 

 

 

Wir sind eine engagierte Gruppe aus Spezialisten der verschiedensten Fachrichtungen, die der Wunsch verbindet, Frauen, die stillen oder gern stillen möchten, zu informieren und bei Problemen zu unterstützen.

 

Dafür haben wir im Frühjar 2012 das „Netzwerk Stillen in Potsdam“ ins Leben gerufen.

 

Unsere Ziele sind vor allem:

  • die Vernetzung zum Zwecke der Sammlung verschiedener mit der Förderung des Stillens in Zusammenhang stehenden Kompetenzen (Stillberaterinnen, Hebammen, Ärzte, Apotheken, staatl./städt. Institutionen usw.),
  • der Austausch von Informationen zum Thema unter den Mitgliedern bzw. die Aufbereitung für Ratsuchende,
  • die Vermittlung von entsprechenden Ansprechpartnern an Hilfesuchende,
  • die Sammlung und Präsentation der mit dem Stillen verbundenen Angebote in Potsdam,
  • die Gemeinsame Planung und Koordination von Aktionen zur „Weststillwoche“ und evtl. aus anderen Anlässen.

Wir freuen uns sehr auf Besucher, Interessenten an der Mitarbeit und Meinungen und hoffen, Ratsuchende auf dem Weg zu einer hermonischen Stillbeziehung unterstützen zu können.

 

Ihr Team vom „Neztwerk Stillen in Potsdam“